BILDER ZUR OFFENBARUNG DES JOHANNES

DIE OFFENBARUNG DES JOHANNES
eine Liste von Bildern zur Offenbarung des Johannes
LISTE VON BILDERN ZUR OFFENBARUNG BILDER ZUR APOKALYPSE
Wolfgang schreibt: Hier haben wir zusammengestellt, was wir selbst in der letzten Zeit zu den Bildern der Apokalypse gesammelt haben. Den mit Abstand reichsten Zyklus bietet die Bamberger Apokalypse. Darum beginnen wir mit ihr.

BAMBERGER-APOKALYPSE – vollständig
vollständige Handschrift (106 Pergamentblätter; 57 Miniaturen, darunter 49 zur Apokalypse. Geschrieben im Kloster Reichenau, ca 1000). Zu finden unter http://digital.bib-bvb.de/view/bvbmets/viewer.0.6.4.jsp?folder_id=0&dvs=1585386376261~423&pid=13423867&locale=de&usePid1=true&usePid2=true
Zu den Bildern findet man am schnellsten, wenn man links bei den drei Sammel-Titeln (Titel, Übersicht, Inhalt) auf Inhalt klickt. Ganz unten erscheint dann der Hinweis ‚Miniaturen‘. Von dort aus sind die einzelnen Miniaturen der Handschrift schnell zugänglich.

BAMBERGER-APOKALYPSE - nur die 49 Bilder der Apokalypse
http://www.johannesoffenbarung.ch/bilderzyklen/bamberger.php
Es handelt sich um dieselben Bilder wie oben. Das sieht nun tatsächlich aus wie ein reichhaltiges Album. Vielleicht etwas praktischer, aber die Qualität scheint mir nicht so gut zu sein. — Das erwähnte Buch, ein grossformatiger Bildband in hoher Qualität mit einer hervorragenden geistlich-theologischen Einleitung in die Offenbarung von Hans Urs von Balthasar, ist schon lange vergriffen. Wer es doch versuchen will: Am besten unter eurobuch.com. Dort werden im Moment einige Exemplare angeboten.

ANDERE BILDZYKLEN (vom Mittelalter bis zur Gegenwart)
sind hervorragend zusammengestellt auf der Seite http://www.johannesoffenbarung.ch/bilderzyklen/
Bedeutend ist der Zyklus von Albrecht Dürer. M.E. hat der Maler der Patmos-Ikone das Bild vom Menschensohn von Dürer gekannt. Die Parallelen sind eindrücklich (vgl. auch das erste Bild der Ottheinrich-Bibel). Der vierte Holzschnitt Dürers illustriert Offb Kapitel 4 (Himmelstür und Thronsaal). Wichtig für die Folgezeit war der Zyklus von Hans Holbein (zu finden unter ‚Zwinglibibel). Für die Neuzeit prägend waren die Darstellungen von Gustav Doré. Da müsst Ihr selbst im Internet auf die Suche gehen.

ORTHODOXE IKONEN DER APOKALYPSE
Die orthodoxe Bildkultur hat merkwürdig wenige Ikonen zur Apokalypse im klassischen Stil hervorgebracht. Ausnahmen sind wohl die beiden Bildzyklen der Athosklöster Dionysiou und Diochiariou. Man findet sie auf der voran zitierten Internetseite.



zurück