Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz

Veranstaltungen

<div class='url' style='display:none;'>/kg/resos/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>182</div><div class='bid' style='display:none;'>6326</div><div class='usr' style='display:none;'>222</div>

 

VERANSTALTUNGEN Wann, wo, wer, was?

Mittwochabend, 4. September 2019, um 16.30 Uhr
Mahnwache vor dem Zürcher Rathaus zur Wiedereinsetzung der abgesetzten kurdischen Bürgermeister*innen in den Städten
Amed / Diarbakir, Van und Mardin

Freitag, 13. September Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden Zürich 17.45-18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im Fraumünsterchor (Eingang Münsterhof)
Das nukleare Abenteuer und seine Folgen
Mit Marcos Buser, Geologe und Sozialwissenschaftler. Seit über 40 Jahren auf dem Gebiet der Kernenergie und der Entsorgung chemotoxischer Sonderabfälle tätig.

Dienstag, 24. September Gesprächsarena
Volketswil "Christliche Werte in der Politik - Politik und christliche Werte" Mit: Jean-Philippe Pinto, Gemeindepräsident (CVP), Barbara Bussmann (SP, Mitglied der Synode), Beni Fischer, Nationalrat SVP, Roland Portmann, Pfarrer Volketswil und Johannes Bardill
Moderatation: Gina Schibler
20.00 Uhr reformierte Kirche Volketswil

Mittwoch, 25. September Neue Wege Lesegruppe
Zürich
15.30-17.00 Uhr in der Arvenstube des Lavaterhauses (Kirchgemeindehaus St.Peter)

Freitag, 27. September Neue Wege Lesegruppe
St.Gallen
17.30 bis 19.15 Uhr, im westlichsten Zimmer im MIGROS-Restaurant, im HB-Hauptgebäude. Lektüre: Heft 9/19
FRÜHERE VERANSTALTUNGEN Donnerstag, 22. August
19.00 Uhr reformierte Kirche Tamins
Lieder und Erzählabend mit Walter Lietha und Linard Bardill
(in Zusammenhang zum 150. Geburtstag von Leonhard Ragaz)

 
 
 
 
 
Wir stehen ein für Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung. Wir arbeiten an einem demokratischen Sozialismus in der Hoffnung auf das Reich Gottes.
 
Werde Mitglied oder Freundin/Freund der RESOS!


Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen. Bei euch soll es nicht so sein
Mt. 20, 25f
Bereitgestellt: 02.09.2019     Besuche: 16 Monat