Rückblick auf Veranstaltungen

Informationen zu unserem Spenden-Projekt Probigua
Der Verein wurde am 1.Juli 1998 in Zürich gegründet. Nach 2 dreiwöchigen Aufenthalten in der Sprachschule in Antigua, packte Max Umiker die Lust, den Kindern auf dem Lande zu helfen. Rigoberto Zamora aus San Pedro Yepocapa betreibt in Antigua eine Sprachschule für Ausländer. Mit jedem verdienten Geld unterstützt er die Bildung der Kinder in Guatemala. Er konnte Max Umiker überzeugen, dass Guatemala Hilfe von aussen braucht, um das Bildungswesen zu modernisieren. Die Kinder schrieben auf Holztafeln mit Kreide oder Kohle. Papier war sehrrar. Auch gab es keine Bücher.

Mehr Informationen und den aktuellen Jahresbericht von Probigua finden Sie unten auf der Seite.
Erste gemeinsame Reise der Ev.-ref. Kirchgemeinden Flims, Sagogn/Laax/Falera und Trin
Die erste gemeinsame Reise der drei Kirchgemeinden führte die 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstagmorgen mit dem Car zunächst nach Günsbach in das Elsass, um dort das Albert-Schweitzer-Haus zu besichtigen. In den Zimmern, die noch so eingerichtet waren wie damals, erfuhren wir viel Neues über das Leben von Albert Schweitzer und seiner Frau Helene. Lebendig wurde uns berichtet, wie Albert Schweitzer, der sich als Kind in der Schule oft gelangweilt hatte, als junger Mann beschloss: «Bis zum 30. Lebensjahr will ich für die Musik, die Wissenschaft und das Predigeramt leben und danach ganz den Menschen dienen.» So fing er noch mit 30 Jahren an, Medizin zu studieren, und gründete mit seiner Frau das Urwaldspital in Lambarene, Gabun. Ein besonderer Moment für uns war es, als eine Teilnehmerin auf dem Klavier spielen durfte, auf dem Albert Schweitzer nachts im Urwald zu spielen pflegte.
Nach der Besichtigung des Afrika-Museums in dem Klassenzimmer, in dem Albert Schweitzer gesessen hatte, fuhren wir nach Basel, um dort im Hotel von Mission 21 zu übernachten. Am Abend erfuhren wir, wie die ehemalige Basler Mission entstanden ist und wie sich heute Mission 21 weltweit mit ihren Partnerkirchen engagiert.
Nach dem Besuch eines Gottesdienstes am Sonntagmorgen in Basel genossen wir bei sonnigem Wetter den Englischen Garten in Arlesheim. Das Foto zeigt uns auf dem Domplatz in Arlesheim:
Dokumente
Bereitgestellt: 09.04.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch