Aktuelles

Hier werden aktuelle Informationen (Anlässe, Stellenausschreibungen, Mutationen etc.) der Kirchgemeinde Rüti bekanntgegeben. Für Inhalt verantwortlich: KGR.


 <div class='url' style='display:none;'>/kg/rueti/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>571</div><div class='bid' style='display:none;'>15649</div><div class='usr' style='display:none;'>223</div>

Aktuelle Anlässe

Besuchsgruppe Rütiger besuchen Rütiger
zu Hause oder auch auswärts

Wünschen Sie Besuch?
• Möchten Sie in regelmässigen Abständen Besuch aus Rüti empfangen?
• Bei einer Tasse Tee/ Kaffee Gedanken austauschen?
• Evtl. einen kleinen Spaziergang machen?
• Melden Sie sich einfach an, wir sorgen dafür, dass Sie bald Besuch bekommen.

Haben Sie Zeit zu verschenken?
Die Besuchsgruppe sucht BesucherInnen aus Rüti, die gerne Besuche in Rüti oder auch ausserhalb (in Heimen, Pflegeeinrichtungen etc.) machen würden.
• Haben Sie Freude am Umgang mit Menschen?
• Sind Sie kontaktfreudig, einfühlsam, verschwiegen und diskret?
• Sind Sie bereit in regelmässigen Abständen einen Mitmenschen aus Rüti zu besuchen?

Im Team besprechen wir die Aufgabe gemeinsam, und auf Wunsch vermitteln wir Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema. Wir freuen uns über Ihr Interesse an dieser bereichernden Aufgabe und nehmen gern mit Ihnen Kontakt auf.

Konzept:
Eine Gruppe der Kirchgemeinde Rüti, hervorgegangen aus der Besucheraktion im Herbst 2018, möchte es Menschen jeden Alters ermöglichen regelmässig Besuch zu erhalten.
Die Gruppe sucht geeignete BesucherInnen und vermittelt diese weiter. Wer regelmässigen Besuch dieser Art wünscht darf sich ebenfalls melden.
Wir freuen uns auf ihre Meldung:

Kontakt
Kirchgemeinderätin Brigitte Mollet
Gässli 14
3295 Rüti bei Büren
Tel. 032 351 13 86

Pfr. Jonas Lutzweiler
Herrengasse 4
3295 Rüti bei Büren
Tel. 032 351 04 84

Bericht "Rüthi in Flammen": 150 Jahre nach der Brandkatastrophe
Knapp zwanzig Jahre nach Annahme der ersten Bundesverfassung im September 1848 kam es in Rüti bei Büren zum verheerenden Brand. Mehr als das halbe Dorf wurde damals zerstört, 265 Personen, die Hälfte der Bevölkerung, wurden auf einen Schlag obdachlos.

Mit dem Bericht "Rüthi in Flammen", die Brandkatastrophe vom 20. Mai 1868, wird ein Bild des damaligen Lebens sowie der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen gezeichnet, mit denen unsere Gross-, Ur- und Ururgrosseltern konfrontiert waren. Die Verfasserinnen des Berichts schufen eine leicht lesbare und verständliche Schilderung der damaligen Zeit und der Geschehnisse mit vielen Bezügen zum Dorf und zur Region.

Der interessante Bericht zum Brand vom 20. Mai 1868 kann zum Preis von Fr. 30.00 beim Sekretariat der Kirchgemeinde Rüti bei Büren (kg.rueti@kirchgemeinde.ch) oder im Buchhandel (ISBN 978-3-033-06690-8) bezogen werden. Er liegt ebenfalls im Laden vom Rüti-Beck in Rüti bei Büren und Büren an der Aare zum Kauf auf.
Dokumente
Autor: Pfarramt und Kirchgemeinderat Rüti b. Büren     Bereitgestellt: 23.04.2019     Besuche: 22 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch