Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz

RESOS

<div class='url' style='display:none;'>/kg/resos/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>182</div><div class='bid' style='display:none;'>6007</div><div class='usr' style='display:none;'>222</div>

Herzlich willkommen bei der
Religiös-Sozialistischen Vereinigung
der Deutschschweiz (RESOS)


Als Religiösen Sozialismus bezeichnet man das Eintreten von Angehörigen des Christentums aus Gründen ihres Glaubens für eine sozialistische Gesellschaftsordnung. Der Begriff bezeichnet ursprünglich eine Strömung im deutschsprachigen Protestantismus, die um 1900 in der Schweiz entstand. Sie wuchs in der Weimarer Republik Deutschlands zu einer evangelischen Kirchenpartei heran, die sich 1926 als Bund der religiösen Sozialisten Deutschlands (BRSD) organisierte. Vergleichbare Strömungen entstanden auch in anderen christlichen Konfessionen und Staaten.
Sie deuten bestimmte Traditionen und Texte der Bibel wie das Gebot des Erlassjahrs, der Nächstenliebe, die prophetisch-apokalyptische Erwartung vom Reich Gottes, die Bergpredigt, die Kritik am Mammon und die Gütergemeinschaft der Jerusalemer Urgemeinde als Impulse und Verpflichtung, die gegenwärtige vom Kapitalismus bestimmte Gesellschaftsordnung zu überwinden. Insbesondere das Evangelium Jesu von Nazareth mit seiner Option für die Armen verlange aktuell eine bewusste Entscheidung für den Sozialismus. (Quelle: Wikipedia)
Veranstaltungshinweise Wann, wo, wer, was?

Mittwoch, 5. Juli
Sommerfest, Luzern
Auf den Strassen zum Himmel – Hommage an Al Imfeld
Anmeldung bis 30. Juni bei Tel. 058 854 11 73 ab 17.30 Uhr im Romerohaus

Freitag, 14. Juli
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
Zürich 17.45 -18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im Pfarreisaal Liebfrauen (Weinbergstr. 36) 18.30 Uhr
Wenn Kirche sichtbar wird...
Christine Voss besuchte den Kirchentag in Berlin. Bericht und Arbeit am Motto «Du siehst mich».

Mittwoch, 26. Juli
Neue Wege Lesegruppe
St.Gallen. 19.00 bis 21.00 Uhr, im westlichsten Zimmer im MIGROS-Restaurant, im HB-Hauptgebäude.

Dienstag, 1. August
Gedenkveranstaltung Zürich
100 Jahre Wipkinger Glockenstreik
Mit Hanspeter Müller-Drossaart und Isabel Schaerer
20.00 Uhr reformierte Kirche Zürich-Wipkingen, Wibichstr. 43

Freitag, 11. August
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
Zürich 17.45 bis 18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich in der Wasserkirche (Limmatquai 31) 18.30 Uhr
Die strahlende Schöpfung
Cornelia Hesse-Honegger zeichnet radioaktiv verstrahlte Wanzen und Marienkäfer - diese halten uns einen Spiegel unseres Tun vor.

Freitag, 8. September
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
Zürich 17.45 bis 18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im Fraumünsterchor (Eingang Münsterhof) 18.30 Uhr Warum es mehr Verteilungsgerechtigkeit braucht.
SP-Nationalrätin Mattea Meyer spricht darüber, wie mehr Vertei- lungsgerechtigkeit die Probleme an der Wurzel packt.

Zürich, Samstag 9. September, 15.00 bis 17.00 Uhr
Gartenhofstrasse 7
resos Gartenhofveranstaltung
30 Jahre «strube Jungs»
Im Gespräch mit ‹alt› Jugendanwalt Hansueli Gürber

Donnerstag, 14. September
Frauen für den Frieden / Robert-Grimm-Stiftung / WILPF Zürich
100 Jahre Stockholmer Friedenskonferenz
18.00 - 22 Uhr Frauenzentrum, Bremgartenstrasse 18, Zürich

Samstag, 17. September
16. Sponsorenlauf gegen Rassismus
Zürich ab 10.00 Uhr Bäckeranlage

Donnerstag, 28. September
Neue Wege Lesegruppe
St.Gallen. 19.00 bis 21.00 Uhr, im westlichsten Zimmer im MIGROS-Restaurant, im HB-Hauptgebäude.

Zürich, Samstag 2. Dezember, 15.00 bis 17.00 Uhr
Gartenhofstrasse 7
resos Gartenhofveranstaltung zum Advent
Im Gespräch mit Regierungsrat Mario Fehr
Unser Selbstverständnis Wir stehen ein für Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung. Wir arbeiten an einem demokratischen Sozialismus in der Hoffnung auf das Reich Gottes.
 

Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen. Bei euch soll es nicht so sein
Mt. 20, 25f



Werde Mitglied oder Freundin/Freund der RESOS!





Religiöse Sozialistinnen/Sozialisten und sozialistische Theologinnen/Theologen (Eine Auswahl)
Autor: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz     Bereitgestellt: 04.07.2017     Besuche: 155 Monat