Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz

RESOS

<div class='url' style='display:none;'>/kg/resos/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>182</div><div class='bid' style='display:none;'>6007</div><div class='usr' style='display:none;'>222</div>

Herzlich willkommen bei der
Religiös-Sozialistischen Vereinigung
der Deutschschweiz (RESOS)


Als Religiösen Sozialismus bezeichnet man das Eintreten von Angehörigen des Christentums aus Gründen ihres Glaubens für eine sozialistische Gesellschaftsordnung. Der Begriff bezeichnet ursprünglich eine Strömung im deutschsprachigen Protestantismus, die um 1900 in der Schweiz entstand. Sie wuchs in der Weimarer Republik Deutschlands zu einer evangelischen Kirchenpartei heran, die sich 1926 als Bund der religiösen Sozialisten Deutschlands (BRSD) organisierte. Vergleichbare Strömungen entstanden auch in anderen christlichen Konfessionen und Staaten.
Sie deuten bestimmte Traditionen und Texte der Bibel wie das Gebot des Erlassjahrs, der Nächstenliebe, die prophetisch-apokalyptische Erwartung vom Reich Gottes, die Bergpredigt, die Kritik am Mammon und die Gütergemeinschaft der Jerusalemer Urgemeinde als Impulse und Verpflichtung, die gegenwärtige vom Kapitalismus bestimmte Gesellschaftsordnung zu überwinden. Insbesondere das Evangelium Jesu von Nazareth mit seiner Option für die Armen verlange aktuell eine bewusste Entscheidung für den Sozialismus. (Quelle: Wikipedia)
Veranstaltungshinweise Wann, wo, wer, was?

Freitag, 12. Oktober
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
Zürich 17.45-18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im Pfarreisaal Liebfrauen (Weinbergstr. 36) 18.30 Uhr Trinkwasser!
Mit Franziska Herren, Mutter der Initiative für sauberes Trinkwas- ser und gesunde Nahrung.

Samstag, 13. Oktober
Veranstaltung im Jahr des 200. Geburtstages von Karl Marx
Bern Glaubt (nicht) ans Kapital!
Wie die Kapitalismus- und Religionskritik von Karl Marx sich aus der Bibel speist und was wir in den Krisen von heute tun können. Mit Kuno Füssel, Theologe und Mathematiker, Silvia Schroer, Bi- belwissenschaftlerin, Tamara Funiciello, Präsidentin JUSO Schweiz, Big Zis, Rap, Nicole Eggenberger Duo, Brecht-Weill-Lieder, Andreas Kessler, Poetry Slam, Moderation: Matthias Hui
17.30 Uhr, in der Heiliggeistkirche

Sonntag, 14. Oktober
Swiss Kalmo, Hilfe für Somalia
Zürich Gottesdienst und anschliessend Information und Gespräch über die Arbeit in Merka und Dhusamareb
10.00 Uhr Kirche St. Jakob, Stauffacherstrasse 8

Donnerstag, 18. Oktober
Neue Wege Lesegruppe
St.Gallen 19.00 bis 21.00 Uhr, im westlichsten Zimmer
im MIGROS-Restaurant, im HB-Hauptgebäude
.
Samstag, 27. Oktober
resos Gartenhofveranstaltung
Zürich Ragaz Jubiläum, gemeinsame Lektüre
Das Reich Gottes in der Bibel

Mit Lorenzo Scornaienchi
15.00 bis 17.00 Uhr im Gartenhof, Gartenhofstr. 7

Freitag, 2. November
150 Jahre Leonhard Ragaz
Tamins Leonhard Ragaz - sein Leben.
Vortrag der Kirchenhistorikerin lic. phil. Verena Keller Anschliessend Apéro mit Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu besichtigen, in denen die Familie Ragaz wohnte.
17.00-18.00 Uhr in der Aula des Alten Schulhauses, Aligstrasse 1 18.00-19.00 Uhr Apéro im Schlössli, Aussergasse 17

Donnerstag, 8. November
Gedenkgruppe Bregenz
Bregenz Vergessene Opfer. NS-Euthanasie im Familiengedächtnis
19.00 Uhr, ‹vorarlberg museum›, Kornmarktplatz 1

Freitag, 9. November
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
Zürich 17.45-18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im
aki Kath. Hochschulgemeinde (Hirschengraben 86) 18.30 Uhr
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte schafft Schweizer*innen Recht
Renate Howald Moor berichtet über ihren Kampf um Recht und Gerechtigkeit im Fall ihres Mannes, der ein Asbestopfer war.

Mittwoch, 21. November
Neue Wege Lesegruppe
St.Gallen 19.00 bis 21.00 Uhr, im westlichsten Zimmer
im MIGROS-Restaurant, im HB-Hauptgebäude.

Freitag, 7. Dezember
150 Jahre Ragaz
Tamins Reich Gottes und Kommunismus Christi: Leonhard Ragaz und die
soziale Frage

Vortrag von PD Pfr. Dr. Lorenzo Scornaienchi mit Gelegenheit zur Diskussion und Rückfragen
17.00-18.30 Uhr in der reformierten Kirche

Samstag, 8. Dezember
resos Gartenhofveranstaltung
Zürich Ragaz Jubiläum, gemeinsame Lektüre
Das Reich Gottes in der Bibel

Mit Lorenzo Scornaienchi
15.00 bis 17.00 Uhr im Gartenhof, Gartenhofstr. 7

Freitag, 14. Dezember
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
Zürich 17.45 bis 18.15 Uhr beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im Pfarreisaal Liebfrauen (Weinbergstr. 36) 18.30 Uhr
Fake News und Internetblasen zerstören den öffentlichen Diskurs und gefährden die Demokratie
Mit Andreas Zumach, Buchautor und Korrespondent bei der UNO
in Genf

Mittwoch, 19. Dezember
Neue Wege Lesegruppe
St.Gallen 19.00 bis 21.00 Uhr, im westlichsten Zimmer
im MIGROS-Restaurant, im HB-Hauptgebäude.
Unser Selbstverständnis Wir stehen ein für Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung. Wir arbeiten an einem demokratischen Sozialismus in der Hoffnung auf das Reich Gottes.
 

Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen. Bei euch soll es nicht so sein
Mt. 20, 25f






Werde Mitglied oder Freundin/Freund der RESOS!





Religiöse Sozialistinnen/Sozialisten und sozialistische Theologinnen/Theologen (Eine Auswahl)
Autor: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz     Bereitgestellt: 01.10.2018     Besuche: 13 heute, 196 Monat