Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz

RESOS

Herzlich willkommen bei der
Religiös-Sozialistischen Vereinigung
der Deutschschweiz (RESOS)


Als Religiösen Sozialismus bezeichnet man das Eintreten von Angehörigen des Christentums aus Gründen ihres Glaubens für eine sozialistische Gesellschaftsordnung. Der Begriff bezeichnet ursprünglich eine Strömung im deutschsprachigen Protestantismus, die um 1900 in der Schweiz entstand. Sie wuchs in der Weimarer Republik Deutschlands zu einer evangelischen Kirchenpartei heran, die sich 1926 als Bund der religiösen Sozialisten Deutschlands (BRSD) organisierte. Vergleichbare Strömungen entstanden auch in anderen christlichen Konfessionen und Staaten.
Sie deuten bestimmte Traditionen und Texte der Bibel wie das Gebot des Erlassjahrs, der Nächstenliebe, die prophetisch-apokalyptische Erwartung vom Reich Gottes, die Bergpredigt, die Kritik am Mammon und die Gütergemeinschaft der Jerusalemer Urgemeinde als Impulse und Verpflichtung, die gegenwärtige vom Kapitalismus bestimmte Gesellschaftsordnung zu überwinden. Insbesondere das Evangelium Jesu von Nazareth mit seiner Option für die Armen verlange aktuell eine bewusste Entscheidung für den Sozialismus. (Quelle: Wikipedia)
Veranstaltungshinweise Freitag, 13. Mai, Zürich
Tagesseminar mit Abendveranstaltung
Reformation radikal
Kulturhaus Helferei
Details siehe Reso-Bulletin Seite 13

Freitag, 13. Mai, Zürich
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
17.45 -18.15 Uhr, beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich
im Kulturhaus Helferei (Kirchgasse 13)
Auf Antigones Spuren – unser Recht auf Zerbrechlichkeit
Mit Mona Petri, Schauspielerin und Altenpflegerin

Sonntag, 22. und Montag 23. Mai, Zürich
So, 15.30 - 21.30 Uhr - Mo, 09.00 - 16.00 Uhr
Welche Religion für welche Gesellschaft?
Eine gemeinsame Tagung des Zürcher Lehrhaus, Judentum Christentum Islam und der resos
Volkshaus, Stauffacherstrasse 60
www.ziid.ch - Anmeldeschluss 29. April

Montag 23. bis Mittwoch 25. Mai, Bern
Ökumenisches Bibelseminar Fachstelle OeME, Bern
Hunger, Wut, Reich Gottes - Eine Spurensuche
Kirchgemeindehaus Johannes, Wylerstrasse 5
Auskunft/Anmeldung (bis 23. März) bei S. Schneeberger Geisler, 031 340 26 06

Donnerstag, 26. Mai, St.Gallen. (Rotmonten)
Neue Wege Lesegruppe
19.00-21.00 Uhr - bei Fridolin Trüb, Guisanstrasse 19a

Samstag, 28. Mai, Zürich
resos Gartenhofveranstaltung
Nicht nur über, sondern mit Flüchtlingen im Gespräch
mit Flüchtlingen aus Afghanistan und Iran,
15.00 bis 17.00 Uhr - im Gartenhof, Gartenhofstrasse 7

Freitag, 10. Juni, Zürich
Öffentliches Schweigen der Frauen für den Frieden
17.45-18.15 Uhr, beim Fraumünster
Politischer Abendgottesdienst Zürich im
Kulturhaus Helferei (Kirchgasse 13),18.30 Uhr
Schritte hin auf eine solidarische Gesellschaft
Mit Jacob Schädelin, der sich in Bern seit Jahren
in der Migrationsfrage engagiert.

Jahresversammlungen der RESOS, TheBe und der Neuen Wege
Samstag, 11. Juni 2016 Im Haus der Religionen
am Europaplatz in Bern

Eine Station mit S-Bahn S1, S2, S6, S31 ab Bern Bahnhof
Tagesprogramm
9.30 bis 10.30 Uhr - RESOS Jahresversammlung
1. Begrüssung
2. Protokoll der letzten Jahresversammlung
3. Jahresbericht 2015
4. Jahresrechnung 2015 und Revision
5. Jahresbudget 2016
6. Wahlen
7. Anträge
8. Verschiedenes
Kurze Pause
11.00 bis 12.15 Uhr - TheBe Jahresversammlung
Begrüssung
1. Wahl von TagespräsidentIn und StimmenzählerIn
2. Protokoll der JV vom 6. Juni 2015
3. Jahresbericht
4. Kassabericht, Revisionsbericht, Budget 2016 und
Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrages
5. Schwerpunkte/Aktivitäten 2015
6. Varia
Mittagsverpflegung im Haus der Religionen (ca. 12.15 bis 13.00) Preis: CHF 18.50
13.00 bis 14.45 Uhr Freundinnen und Freunde der Neuen Wege Jahresversammlung
1. Bericht und Protokoll JV 2015
2. Jahresbericht 2015
3. Reformprojekt
4. Jahresrechnung und Revision 2015, Budget 2016
5. Wahlen
6. Anträge
7. Aussprache mit Redaktion und Redaktionskommission
8. Verschiedenes
15.00 bis 17.00 Uhr Führung und Gedankenaustausch im
Haus der Religionen mit Albert Rieger

Albert Rieger hat die Entstehung des Hauses der Religionen über Jahre eng begleitet und mitgeprägt als Leiter des Bereichs OeME-Migration der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn und als Mitglied im Vorstand des Hauses der Religionen.

24.-26. Juni 2016 - 17. Internationaler Ökumenischer Bodensee-Kirchentag
Kontakt: Peter Schüle, Peter.schuele@goeast.ch
mehr Infos unter www.bodensee-kirchentag.ch/ (bitte anklicken!)

Unser Selbstverständnis Wir stehen ein für Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung. Wir arbeiten an einem demokratischen Sozialismus in der Hoffnung auf das Reich Gottes.
 

Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen. Bei euch soll es nicht so sein
Mt. 20, 25f



Werde Mitglied oder Freundin/Freund der RESOS!





Religiöse Sozialistinnen/Sozialisten und sozialistische Theologinnen/Theologen (Eine Auswahl)
Autor: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz     Bereitgestellt: 08.05.2016     Besuche: 176 Monat