Kirchgemeindeversammlung

Pressebericht von der Kirchgemeindeversammlung vom 23. Juni 2019 Nach der Predigt von Pfarrerin Petra Freyer über die sinnreiche Geschichte des Propheten Jona, welcher vom grossen Fisch verschluckt wurde, als verloren galt und dennoch wieder ins Leben zurückkehrte, fand die ordentliche Kirchgemeindeversammlung, seit langem wieder einmal im ehemaligen Schulhaus in Zwischenflüh statt. Leider nahmen nicht alle Gottesdienstbesucher an der Versammlung teil. So konnte Präsident Walter Küng lediglich 18 Gemeindeglieder und 4 Gäste zu den Geschäften begrüssen. Kassierin Alexandra Fankhauser präsentierte eine erfreuliche und ausgeglichene Jahresrechnung 2018, welche dank Mehreinnahmen bei den Kirchensteuern und dem Fehlen von grossen Investitionen im vergangenen Jahr, mit einem Ertragsüberschuss von CHF 34‘128.- schloss. Die Budgetbeträge konnten allgemein gut eingehalten werden. A. Fankhauser erläuterte und begründete die Kontoüberschreitungen von total nur CHF 14‘138.50. Diese lagen in der Kompetenz des Rates und mussten nicht der Versammlung vorgelegt werden. Ausser der Hypothek über 100‘000 Franken bei der AEK Bank Thun verfügte die Kirchgemeinde über keine Schulden. Im 2018 konnte auch die Abrechnung der Kirchenrenovation, welche im 2017 in Diemtigen durchgeführt wurde, abgeschlossen werden. Die Kosten für die Kirchgemeinde für ein neues Kirchen- und Kirchturmdach, ein restauriertes Ziffernblatt, einen neuen Turmschmuck und für die überholte Fassade beliefen sich auf total CHF 107‘380.15. Die Versammlung genehmigte die Abrechnung des Renovationskredites und die Jahresrechnung 2018 einstimmig. Über die zukünftigen Investitionen in der Höhe von rund 150‘000 Franken gab der Finanzplan bis 2022 Auskunft. Es werden Renovationen an der Pfarrhausfassade, am Kirchenbild und bei Bedarf an der Kirchenheizung vorgesehen. Ebenfalls wird nach 20 Jahren eine Revision der Kirchenorgel fällig. Die Versammlung nahm den Finanzplan zur Kenntnis.

Als weiteres Traktandum wurde eine finanzielle Beteiligung an der neugegründeten Schulhaus Zwischenflüh AG diskutiert. Die Kirchgemeinde sieht eine Weiterführung des Predigtstandortes Zwischenflüh als selbstverständlich an. Nach den Aussagen von Verwaltungsratspräsident Res Gerber bleibt die Kirchgemeinde willkommen , jedoch müssen noch die Formalitäten, wie die Höhe des jährlichen Kostenbeitrags und die Kostenübernahme für den Unterhalt der Glocke per Dienstbarkeitsvertrag vereinbart werden. Die Versammlung stimmte dem Antrag des Kirchgemeinderates für eine Zeichnung von 10 Namensaktien à CHF 1‘000.- der Schulhaus Zwischenflüh AG einstimmig zu.

Im Weiteren wurde Ester Bähler, Horben für eine weitere Amtsperiode als Rechnungsrevisorin gewählt. Brigitte Wiedmer ist seit 15 Jahren Sigristin im Schulhaus Zwischenflüh. Sie wurde als Dank für ihre zuverlässigen Dienste mit einem Gutschein vom Kemmeribodenbad überrascht.

Zum Abschluss orientierte Walter Küng über das neue Kirchengesetz, welches ab 1.1.2020 seine Gültigkeit haben wird. Auch sei der Rat, bzw. die Pfarrwahlkommission auf der Suche nach einem Nachfolger für Pfarrer Ueli Künzli, welcher Ende Februar 2020 in die verdiente Pension gehen wird. Die Stelle muss im Herbst ausgeschrieben werden. Die Kirchgemeinde sucht eine Pfarrperson, welche gewillt ist, kirchliche Unterweisung zu erteilen, da wir zukünftig wieder grössere Konfirmandenjahrgänge haben werden. Als nächstes wird die Auffrischung eines Teils der Pfarrhausfassade in Diemtigen in Angriff genommen und im Herbst 2019 bietet die Kirchgemeinde, an der Gewerbeausstellung am Sonntagmorgen eine Kurzandacht an. Im Verschiedenen wünscht ein Gemeindemitglied eine Umstellung der Sitzordnung im Schulhaus Zwischenflüh, damit man während dem Gottesdienst ungestört den Blick talauswärts geniessen kann. Der Präsident verspricht, sich der Frage anzunehmen.

Nach diesen vielfältigen Orientierungen schliesst Walter Küng die Versammlung. Er dankt den Anwesenden für das Interesse, den Mitarbeitern und Ratsmitgliedern für ihren Einsatz und beendet die Versammlung mit einem Gedicht von Silvia Tschanz, Sigristin aus Schwarzenegg.

Heidi Wampfler, KG Diemtigen




mein Intranet
Logout


Seitenanfang  - update: 02.07.2019 - verantwortlich: Kirchgemeinde Diemtigen -  kirchgemeinde.ch